Pressemitteilungen 2014

18.12.2014 | START Zeitarbeit NRW ab sofort mit größerem Team an neuem Standort in Coesfeld
Der Personaldienstleister START Zeitarbeit NRW GmbH ist mit seinem Team in die Daruper Straße 8 in 48653 Coesfeld gezogen. Mit dem Umzug wurde zugleich das Fachpersonal aufgestockt: Niederlassungsleiterin Laura-Christin Wächter kann neben ihren bewährten Mitarbeitern und den zwei Auszubildenden nun auf die Fähigkeiten einer weiteren Vertriebsdisponentin zurückgreifen. Annabel Chapman unterstützt ab sofort Arbeitskräfte bei der Suche nach einer neuen Anstellung im Raum Coesfeld. Das gesamte Team ist weiterhin unter der Telefonnummer 02541 94820 oder von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr vor Ort zu erreichen.

Hintergrundinformationen zur START Zeitarbeit NRW GmbH
Das erfolgreiche Zeitarbeitsunternehmen ist mit 27 Niederlassungen flächendeckend in Nordrhein-Westfalen vertreten. Zurzeit beschäftigt START rund 180 interne und knapp 2 500 externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 400 Auszubildende.
Der Personaldienstleister entwickelt innovative Instrumente, mit denen Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, insbesondere Zielgruppen mit Vermittlungshemmnissen, in den Arbeitsmarkt integriert werden – mit dem Ziel, sie langfristig in Beschäftigung zu bringen. Dabei setzt man auf kontinuierliche Qualifizierung und tarifliche Bezahlung der Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer. Die Erlöse fließen in Qualifizierungen, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und in die Gesundheitsförderung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.start-nrw.de

Pressekontakt
Thomas Hüser
Tel.: 0201 3162848
Fax: 0201 3162868
E-Mail: hueser@medienbuero-hueser.de
Medienbüro Thomas Hüser, Gärtnerstraße 44, 45128 Essen
05.09.2014 | „Einstellungssache – Jobs für Eltern“: Teilnahme am Aktionstag in Soest, START Zeitarbeit fördert den Wiedereinstieg von Eltern in den Job
05

Wenn Spielplatz und Wickeln gegen Arbeitsplatz und Schreibtisch eingetauscht werden sollen, stehen Eltern oft vor einem Problem: Längere berufliche Auszeiten erschweren meist den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben – oft ist der alte Job gar nicht mehr verfügbar. Die größtenteils hoch motivierten Arbeitskräfte suchen neben einer neuen Anstellung und Kinderbetreuung auch familienfreundliche Arbeitszeiten. Hier setzt das Zeitarbeitsunternehmen START mit einem Transferprojekt an, das sich speziell an Eltern richtet, die in der Arbeitswelt wieder Fuß fassen möchten.
Aus diesem Grund hat sich START am Mittwoch anlässlich des bundesweiten Aktionstags „EinstellungsSache – Jobs für Eltern“ im Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv (AHA) mit seinem Angebot präsentiert und in individuellen Kurzgesprächen nach geeigneten Bewerbern gesucht. Das Job-Speed-Dating gab Wiedereinsteigern, Berufsrückkehrern und Alleinerziehenden in Soest die Chance, sich als qualifizierte Arbeitskräfte beim Zeitarbeitsunternehmen vorzustellen und so den Grundstein für den Weg zurück ins Arbeitsleben zu legen.

Zeitarbeit bietet Chancen
Dass gerade Zeitarbeit ein guter Weg in den beruflichen Wiedereinstieg sein kann, weiß auch Natascha Lomp, START-Niederlassungsleiterin in Soest, die auf dem Aktionstag ihr Angebot präsentierte: „Flexible Arbeitszeiten sind auch in der Zeitarbeit möglich − zum Wohle der Zeitarbeitnehmer und der Kundenunternehmen. Unternehmen können mit entsprechenden Angeboten qualifizierte Beschäftigte gewinnen und binden sowie ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Der Aktionstag hat wieder einmal gezeigt, dass junge Eltern zwar begierig sind, wieder zu arbeiten, die Hürden und Probleme aber oftmals als unüberwindbar empfinden.“ Sie sei froh, dass START mit seinem Projekt hier ansetzt und dass die Eltern auf diese Weise auch wieder eine Vorbildfunktion für ihre Kinder übernehmen und neue Lebensperspektiven ermöglichen können.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Das Angebot von START fundiert auf drei Säulen: Gemeinsam mit den Bewerbern wird im Kundenstamm der Zeitarbeitsfirma nach passenden familienfreundlichen Arbeitszeitregelungen gesucht. Zudem erhalten die Mitarbeitern über den Kooperationspartner ElternService AWO Unterstützung bei der Organisation der Kinderbetreuung. Dieser berät dabei zu allen Fragen der Kinderbetreuung und unterstützt bei der Suche nach der Kindertageseinrichtung oder Betreuungsperson. Für junge Eltern, die sich um die Kindererziehung kümmern müssen und keinen Berufsabschluss haben, sucht START im Rahmen der Partnerschaftlichen Ausbildung eine Teilzeitausbildung.

Eine breite gesellschaftspolitische Basis
„Zeitarbeit kann das Sprungbrett für den Wiedereinstieg in den Job sein. Deshalb ist es für uns besonders wichtig, nicht nur den Mitarbeitern eine neue Anstellung zu suchen, sondern gleichzeitig auch unsere Partnerunternehmen in Seminaren entsprechend zu schulen. Hier können wir gezielt zeigen, wie sie qualifizierte Arbeitskräfte mit familiären Verpflichtungen unterstützen und das Beste für das eigene Unternehmen rausholen können“, weiß Wilhelm Oberste-Beulmann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei START.

Hintergrundinformationen zu START Zeitarbeit NRW GmbH
Das erfolgreiche Zeitarbeitsunternehmen ist mit 27 Niederlassungen flächendeckend in Nordrhein-Westfalen vertreten. Zurzeit beschäftigt START rund 180 interne und knapp 2.500 externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 400 Auszubildende. Der Personaldienstleister entwickelt innovative Instrumente, mit denen Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, insbesondere Zielgruppen mit Vermittlungshemmnissen, in den Arbeitsmarkt integriert werden – mit dem Ziel, sie langfristig in Beschäftigung zu bringen. Dabei setzt man auf kontinuierliche Qualifizierung und tarifliche Bezahlung der Zeitarbeitnehmerinnen und
-arbeitnehmer. Die Erlöse fließen in Qualifizierungen, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und in die Gesundheitsförderung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.start-nrw.de

Bildunterschrift:
v.l.n.r.: Natascha Lomp (Leiterin der START-Niederlassung Soest), Natalie Bruch (Bewerberin im Job-Speed-Dating und Mutter von zwei Kindern), Cosima Knipps (START-Vertriebsdisponentin) und Nicole Lodier (Bewerberin im Job-Speed-Dating und ebenfalls Mutter von zwei Kindern) sowie Martin Steinmeier (Geschäftsführer Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv (AHA)).

Quelle: START Zeitarbeit NRW GmbH; Abdruck honorarfrei

Pressekontakt
Medienbüro Thomas Hüser
Thomas Hüser
Tel.: 0201 3162848; Fax: 0201 3162868
E-Mail: hueser@medienbuero-hueser.de
Gärtnerstraße 44, 45128 Essen
05.08.2014 | Frischer Wind: Sabrina Bock leitet START-Niederlassung in Paderborn
05

Neue Chefin bei START Zeitarbeit NRW GmbH in Paderborn: Sabrina Bock leitet seit März 2014 die erfolgreiche Niederlassung. „Frau Bock bringt langjährige Erfahrungen als Projektkoordinatorin und Niederlassungsleiterin im Bereich der Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung mit“, betont Wilhelm Oberste-Beulmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von START. „Unser Unternehmensbild wird geprägt durch Innovation, mit einem Blick für die Zukunft.“

Neue Projekte und die zuverlässige Umsetzung bestehender Projekte stehen auf der Agenda: „Unsere Branche ist einem ständigen Wandel unterworfen. Kreative Ideen und Konzepte, wie zum Beispiel die Partnerschaftliche Ausbildung, werden wir in Paderborn vorantreiben. Es ist schon nach kurzer Zeit zu spüren, dass Innovationen in Paderborn willkommen sind. Deshalb freue ich mich, hier Neues anzustoßen“, so Sabrina Bock über ihre neue Aufgabe.

Von Hannover über Meschede nach Paderborn
Nach einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich in Hannover entschied sich Sabrina Bock für eine akademische Laufbahn. Sie schloss 2008 ihr Betriebswirtschaftsstudium mit einem Diplom erfolgreich ab. Nach einer knapp fünfjährigen Beschäftigung als Projekt- und Niederlassungsleiterin bei der TraQ GmbH Meschede, wechselte sie im März 2014 zu START nach Paderborn. „Ostwestfalen bietet eine spannende Wirtschaftsstruktur und viele neue Chancen“, freut sich die 32-Jährige. „Wir arbeiten bei START eng mit den Menschen zusammen, setzen uns gemeinsam für das Erreichen unserer Ziele ein und eröffnen neue Wege für eine erfolgreiche Zukunft.“

Die Zeitarbeitsbranche ist im Wandel
START ist führendes Zeitarbeitsunternehmen in NRW und versucht mit immer neuen Projekten und Kooperationen eine Vorreiterrolle einzunehmen. Zu einem innovativen Handeln gehören aber auch die Köpfe dahinter, deshalb brauchen wir engagierte und motivierte Mitarbeiter. „Zeitarbeit ist ein moderner Weg, Menschen an Unternehmen und Beschäftigung heranzuführen. Das müssen wir auch mit unseren Mitarbeitern repräsentieren“, betont Herr Oberste-Beulmann.

Hintergrundinformationen zu START Zeitarbeit NRW GmbH
Das erfolgreiche Zeitarbeitsunternehmen ist mit 27 Niederlassungen flächendeckend in Nordrhein-Westfalen vertreten. Zurzeit beschäftigt START rund 180 interne und knapp 2.500 externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 400 Auszubildende.
Der Personaldienstleister entwickelt innovative Instrumente, mit denen Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, insbesondere Zielgruppen mit Vermittlungshemmnissen, in den Arbeitsmarkt integriert werden – mit dem Ziel, sie langfristig in Beschäftigung zu bringen. Dabei setzt man auf kontinuierliche Qualifizierung und tarifliche Bezahlung der Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer. Die Erlöse fließen in Qualifizierungen, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und in die Gesundheitsförderung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.start-nrw.de 

Bild: Sabrina Bock, Niederlassungsleiterin START Paderborn

Quelle: START Zeitarbeit NRW GmbH
Abdruck honorarfrei

Pressekontakt
Thomas Hüser
Tel.: 0201 3162848
Fax: 0201 3162868
E-Mail: hueser@medienbuero-hueser.de
Medienbüro Thomas Hüser, Gärtnerstraße 44, 45128 Essen
23.07.2014 | BDWI Initiative „Praxis für Politik“
23

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer hat gestern einen Einblick in den Alltag von START Zeitarbeit NRW in Rheine erhalten. Die Vorsitzende des Finanzausschusses informierte sich über die Praxis der Arbeitnehmerüberlassung und die neuesten Entwicklungen in der Branche.

Bei ihrem Besuch in der Niederlassung Rheine erhielt die Bundestagsabgeordnete für den Kreis Steinfurt/Borken, Ingrid Arndt-Brauer, Einblicke in die Tätigkeiten des Personaldienstleisters. Im Mittelpunkt standen unter anderem Einstellungsgespräche und die allgemeinen Arbeitsabläufe des in NRW führenden Zeitarbeitsunternehmens. Die Sozialdemokratin gewann dabei einen positiven Eindruck: „Die persönliche Ansprache, der Umgang mit den Bewerbern und nicht zuletzt die guten Kontakte zur Agentur für Arbeit, den Jobcentern und den Unternehmen sind wichtige Faktoren, auf denen der Erfolg von START basiert.“

Arndt-Brauer interessierte sich sehr für den Alltag der Zeitarbeitnehmer und Auszubildenden, erkundigte sich nach ihren Berufswünschen und Chancen, vom Betrieb übernommen zu werden. Norbert Kreutz, Bereichsleiter für die Region Rheine, war von dem Einsatz der Politikerin hocherfreut: „Ihr Engagement ist bemerkenswert. Das Lob für die eigene Arbeit aus so kompetentem Mund zu bekommen, ist viel wert und zeigt uns einmal mehr, dass wir mit unserem ersten Unternehmensziel, Arbeitslose langfristig in den Arbeitsmarkt zu integrieren, auf dem richtigen Weg sind.“

Mindestlöhne sind für das Zeitarbeitsunternehmen kein Problem
Ingrid Arndt-Brauer ist begeistert von dem Umgang des Zeitarbeitsunternehmens mit dem Thema Mindestlohn: „START hat einen Haustarif, der deutlich über dem gerade beschlossenen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro liegt. Die Skala in der niedrigsten Lohngruppe beginnt bei mindestens 9,10 Euro“, freut sich die Vorsitzende des Finanzausschusses. „Man setzt sich für eine Einkommensgerechtigkeit ein und gibt der Arbeit ihre Würde zurück.“ Arndt-Brauer kämpfte bei ihrer Arbeit in der SPD schon lange für einen flächendeckenden, gesetzlichen Mindestlohn und weiß zu schätzen, dass sich die Zeitarbeit schon früh damit auseinandergesetzt und eine individuelle Lösung gefunden hat. Wilhelm Oberste-Beulmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der START Zeitarbeit NRW GmbH, betont: „Wir verbinden die wirtschaftlichen Ziele mit einem sozialen Auftrag und freuen uns über das Interesse der Politik an unserer Unternehmensphilosophie. Zeitarbeit ist ein moderner Weg, Menschen an Unternehmen und Beschäftigung heranzuführen. Deshalb nehmen wir gerne die Möglichkeit wahr, über die BDWI-Initiative ‚Praxis für Politik‛, den Abgeordneten einen Einblick in unser Unternehmen zu gewähren.“

Hintergrundinformationen zu START Zeitarbeit NRW GmbH
Das erfolgreiche Zeitarbeitsunternehmen ist mit 27 Niederlassungen flächendeckend in Nordrhein-Westfalen vertreten. Zurzeit beschäftigt START rund 180 interne und knapp 2.500 externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 400 Auszubildende.
Der Personaldienstleister entwickelt innovative Instrumente, mit denen Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, insbesondere Zielgruppen mit Vermittlungshemmnissen, in den Arbeitsmarkt integriert werden – mit dem Ziel, sie langfristig in Beschäftigung zu bringen. Dabei setzt man auf kontinuierliche Qualifizierung und tarifliche Bezahlung der Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer. Die Erlöse fließen in Qualifizierungen, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und in die Gesundheitsförderung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.start-nrw.de

Bildunterschrift:
Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer informiert sich über die Arbeit von START in Rheine.
v.l.n.r.: Rüdiger Kieslich, Bereichsleiter Niederlassung Rheine, Helga Stockel-Siepker, Vertrieb Niederlassung Rheine, Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer, Norbert Kreutz, Bereichsleiter für die Region Rheine, und Wilhelm Oberste-Beulmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der START Zeitarbeit NRW GmbH.

Quelle: START Zeitarbeit NRW GmbH
Abdruck honorarfrei

Pressekontakt
Thomas Hüser
Tel.: 0201 3162848
Fax: 0201 3162868
E-Mail: hueser@medienbuero-hueser.de
Medienbüro Thomas Hüser, Gärtnerstraße 44, 45128 Essen
03.07.2014 | Junge Frau aus Indien hat nach erfolgreich abgeschlossenem Anerkennungsjahr eine Stelle als Krankenpflegerin erhalten
03

Darshana Devi kam vor zehn Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland. Die aus Guram stammende Inderin hatte von 1997 bis 2002 bereits in ihrer Heimat als Krankenschwester gearbeitet. Da die Ausbildung dort jedoch durch abweichende Standards in Deutschland nicht anerkannt wurde, konnte die 37-jährige Mutter von zwei Kindern hier keiner Tätigkeit in ihrem gelernten Beruf nachgehen.

Die START Zeitarbeit NRW GmbH stellte Darshana Devi 2013 ein und finanzierte ihr, gemeinsam mit der Arbeitsagentur Paderborn, das einjährige Anerkennungsjahr. Sabrina Bock, Niederlassungsleiterin von START in Paderborn, erklärt: „Qualifizierungsmaßnahmen für unsere Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer haben großen Stellenwert für uns. Wir freuen uns, dass wir Frau Devi am St. Johannisstift Bildungszentrum die Weiterbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin nach deutschem Standard ermöglichen konnten.“

Seniorenheim freut sich über qualifizierte Mitarbeiterin
Nun schloss Darshana Devi die Anpassungsmaßnahme mit einem Examen vor der Bezirksregierung Düsseldorf ab: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit als Krankenpflegerin. Dank START kann ich endlich auch in Deutschland meinem Traumberuf nachgehen.“ Frau Devi konnte nach ihrem Abschluss, durch die Kooperation der START-Niederlassungen aus Paderborn und Soest, zum 1. Juli in das Walkenhaus Seniorenheim in Bad Waldliesborn vermittelt werden. „Frau Devi liebt ihren Beruf und
das merkt man ihr an“, schwärmt Frau Natascha Lomp, Niederlassungsleiterin in Soest. „Wir versuchen immer individuelle Lösungen zu entwickeln um optimale Zukunftsperspektiven ermöglichen zu können.“

In Bad Waldliesborn freut man sich über die neue Unterstützung: „Dank START konnten wir schnell eine neue, qualifizierte Mitarbeiterin gewinnen. Frau Devi hat uns sofort überzeugt und wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft mit ihr“, erklärt Marcus Draheim, Heimleiter des Walkenhaus Seniorenheimes.

Hintergrundinformationen zu START Zeitarbeit NRW GmbH
Das erfolgreiche Zeitarbeitsunternehmen ist mit 27 Niederlassungen flächendeckend in Nordrhein- Westfalen vertreten. Zurzeit beschäftigt START rund 180 interne und knapp 2 500 externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 400 Auszubildende.
Der Personaldienstleister entwickelt innovative Instrumente, mit denen Arbeitsuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, insbesondere Zielgruppen mit Vermittlungshemmnissen, in den Arbeitsmarkt integriert werden – mit dem Ziel, sie langfristig in  Beschäftigung zu bringen. Dabei setzt man auf kontinuierliche Qualifizierung und tarifliche Bezahlung der Zeitarbeitnehmerinnen und - arbeitnehmer. Die Erlöse fließen in Qualifizierungen, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und in die Gesundheitsförderung. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.start-nrw.de

Bild (v.l.n.r.): Sabrina Bock, Niederlassungsleiterin START Paderborn, Marcus Draheim, Heimleiter
Walkenhaus Seniorenheim, Darshana Devi, Veronique Quandt, Vertriebsdisponentin START Soest,
und Natascha Lomp, Bereichsleiterin START Soest.

Quelle: START Zeitarbeit NRW GmbH
Abdruck honorarfrei

Pressekontakt
Thomas Hüser
Tel.: 0201 3162848
Fax: 0201 3162868
E-Mail: hueser@medienbuero-hueser.de
Medienbüro Thomas Hüser, Gärtnerstraße 44, 45128 Essen