Pressemitteilungen 2018

15.01.2018 | Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel besuchte die START NRW GmbH in Mönchengladbach
Duisburg, 15. Januar 2018

Positiv überrascht war SPD-Bundestagsabgeordneten Gülistan Yüksel. So das Fazit ihres Besuchs in der START Niederlassung Mönchengladbach, ihrem Heimatort. Letzte Woche schaute sie hinter die Kulissen des Personaldienstleisters, um sich ein Bild über die Arbeit des Personaldienstleisters zu machen. START Geschäftsführer Markus Tesch und Niederlassungsleiter Thomas Hansen beantworteten darüber hinaus ihre Fragen rund um die Themen soziale Standards in der Zeitarbeit und Arbeitsmarktpolitik und informierten sie über die aktuellen gesetzlichen Änderungen in der Branche.

Im Rahmen der Aktion „Praxistest Zeitarbeit“, die vom Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) initiiert wurde, besuchte die Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel die START Niederlassung. Beeindruckt zeigte sie sich von den besonderen Schwerpunkten von START: Die Integration von Flüchtlingen und Langzeitarbeitslosen sowie besondere Qualifizierungs- und Ausbildungsprojekte, wie etwa die Partnerschaftliche Ausbildung oder Projekte für unter 25jährige. Einen authentischen Eindruck, wie START arbeitet, bekam sie während eines Vorstellungsgesprächs, an dem sie teilnehmen konnte.

„Zeitarbeit stehe ich zwar sehr kritisch gegenüber, aber START NRW hat bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen“, schildert Gülistan Yüksel, die die Philosophie der Firma begrüßt, Zeitarbeit als Türöffner zu sehen, um eine Festanstellung zu erreichen. Besonders beeindruckt hat sie das Gespräch mit Ali Sharbaawi, einem 24-jährigen syrischen Flüchtling, der seit November 2017 für START arbeitet. „Es ist schön zu sehen, wie schnell und erfolgreich sich Menschen mit Migrationshintergrund mit der Hilfe von START im Arbeitsmarkt integrieren. Zukünftig werde ich mit START NRW im Gespräch bleiben, um im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Entscheidungen treffen zu können.“ 

(v. l.: Markus Tesch, Gülistan Yüksel, Ali Sharbaawi, Thomas Hansen)

Auch Geschäftsführer Markus Tesch zieht ein positives Resümee: „Für uns ist ein reger Austausch mit Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften sehr wichtig. Der schafft Akzeptanz und Vertrauen und führt dazu, Vorurteile gegenüber der Branche abzubauen. Heute ist Zeitarbeit ein guter Weg, Menschen mit Unternehmen zu verbinden und sie so an eine neue, dauerhafte Beschäftigung heranzuführen.“ START bietet Arbeitssuchenden Perspektiven und eröffnet ihnen auf dem Arbeitsmarkt Chancen.

Die START NRW GmbH bietet Menschen in NRW mit innovativen Ideen und erfolgreichen Kooperationen eine Brücke in den Arbeitsmarkt. Seit der Gründung 1995 greift der Personalvermittler wirtschaftliche Herausforderungen auf, setzt qualitative und soziale Standards und erarbeitet zukunftsweisende Instrumente zur Arbeitsmarktintegration sowie Arbeitsmarktpolitik. Das Unternehmenskonzept von START wird von einer breiten Gesellschafterbasis getragen. Dazu gehören Verbände der nordrhein-westfälischen Wirtschaft, das Land NRW, der DGB und die kommunalen Spitzenverbände. In 28 Niederlassungen beschäftigt START rund 200 interne und 2 600 externe Mitarbeiter sowie circa 300 Auszubildende. Das Leistungsspektrum umfasst Arbeitnehmerüberlassung, Beschäftigungstransfer bis hin zur Personalvermittlung. Die Erlöse von START fließen in Qualifizierungen, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze, aktive Arbeitsmarktpolitik und in die Gesundheitsförderung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
c/o Vierpartner Agentur für Kommunikation und Marketing
Stephanie Muscat-Bruhn
Tel: +49 211 417411-11/-44
E-Mail: muscat-bruhn@vierpartner.de

START NRW GmbH
Petra Krines
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0203 29519-70
E-Mail: petra.krines@start-nrw.de