Projekt „Familienfreundliche Arbeitszeiten in der Zeitarbeit“

Die Mehrheit der Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer ist in einem Alter, in dem neben der Erwerbstätigkeit auch familiäre Anforderungen zu bewältigen sind. Zeitarbeit heißt aber in der Regel Vollzeitbeschäftigung. Beruf und Kinderbetreuung oder die Pflege von älteren Angehörigen lassen sich oft nur schwer zu vereinbaren.

Aus diesem Grund gibt es bei START ein Projekt, das die Entwicklung und Umsetzung familienfreundlicher Arbeitszeiten in der Zeitarbeit zum Ziel hat. Dies soll dazu beitragen, Arbeitssuchenden und Berufsrückkehrer/-innen den (Wieder)Einstieg in die Beschäftigung zu ermöglichen und den Fachkräftebedarf zu decken.

Insbesondere möchten wir Menschen aus Gesundheits- und Pflegeberufen ansprechen, denen Vollzeitbeschäftigung oder Schichtdienste einer Rückkehr in den Beruf entgegenstehen und die flexible Teilzeitlösungen suchen.

Ziel des innerbetrieblichen Transfers bei START ist es, weitere Niederlassungen einzubeziehen und mehr Kunden für die Umsetzung familienfreundlicher Arbeitszeiten zu gewinnen.

Das Projekt wird begleitet vom Projektträger Soziale Innovation GmbH in Dortmund. Das Projekt wurde im Rahmen des Wettbewerbs „familie@unternehmen.NRW“ des Landes NRW für seine Innovationskraft und als beispielgebend für eine familienfreundliche Personalpolitik im Bereich der Zeitarbeit prämiert.