Vielfalt und Chancengleichheit

START ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt.

Was heißt das für uns? - Wir setzen uns ein...
  • ...für Chancengleichheit
    Durch anonyme Bewerbungsverfahren und kompetenzbasierte Personalauswahl für die Besetzung interner Stellen. Dadurch wurden seit 2011 58 % Frauen und 25 % Bewerber mit Migrationshintergrund eingestellt. Insgesamt sind 40 % der Führungspositionen mit Frauen besetzt.
  • ...für die Integration von Geringqualifizierten, Langzeitarbeitslosen, Älteren, Menschen mit Behinderung, Migranten und Berufsrückkehrenden in den Arbeitsmarkt
    62 % der Einstellungen entstammen einer dieser Personengruppen. Dies spiegelt sich auch bei den Übernahmen wider. 62 % der Übernahmen zählen zu den schwer vermittelbaren Zielgruppen des Arbeitsmarktes. Rund 50 % unserer Zeitarbeitskräfte haben einen Migrationshintergrund. 19 % besitzen eine ausländische Staatsangehörigkeit.
  • ...für Zielgruppen mit Vermittlungshemmnissen
    In Kooperationsprojekten erarbeiten wir zielgruppenspezifische Lösungen für die Qualifizierung und Vermittlung spezieller Zielgruppen (z. B. Geringqualifizierte, Flüchtlinge, Haftentlassene, Menschen mit Behinderung oder Betreuungspflichten).
  • ...für Frauen und Wiedereinsteigende sowie für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    Um Menschen mit Betreuungspflichten (Kinder, Pflege von Angehörigen) wieder in Beschäftigung zu bringen, versuchen wir mit unseren Kunden, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle zu entwickeln. Bei Bedarf unterstützen wir sie bei der Organisation der Kinderbetreuung zusammen mit dem ElternService AWO. Für junge Mütter oder Väter organisieren wir zusammen mit Kooperationsbetrieben Teilzeitausbildungen.
  • ...für die Beschäftigungsfähigkeit und Gesundheit unserer Mitarbeiter/-innen
    Wir bieten Qualifizierungen, um den Anforderungen am Arbeitsplatz im Einsatz gewachsen zu sein und die Chance auf Übernahme zu erhöhen. Gemeinsam mit unseren Zeitarbeitskräften sprechen wir in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen über Qualifizierungsbedarfe und Perspektiven.
    Im Rahmen unserer Gesundheitsförderung bieten wir vielfätige Aktionen wie Familientage, Gesundheitsschulungen und Bewegungsangebote wie z. B. Firmenläufe an. Zudem unterstützen wir die Teilnahme an Präventionskursen.
  • ...für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz
    Durch die Partnerschaftliche Ausbildung mit Kooperationsbetrieben schaffen wir zusätzliche Ausbildungsplätze, um unversorgten Jugendlichen den Einstieg in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen. Jährlich stellen wir in NRW rund 90 Auszubildende ein.
  • ...für angemessene Entlohnung in der Zeitarbeit
    Die Entlohnung orientiert sich in der Regel an den Tarifen des Einsatzunternehmens. Das Grundentgelt für Tätigkeiten, die nur eine kurze Anlernzeit erfordern (Gruppe 1) beträgt derzeit 9,53 Euro.
  • ...für Respekt und Wertschätzung
    Im unserem Leitbild wurde ein respektvoller und offener Umgang verankert. Dies spiegelt sich auch in unserem Verständnis von Personalbetreuung unserer Zeitarbeitskräfte wider. Wir legen Wert auf eine persönliche Betreuung und einen wertschätzenden Umgang.